Erwartungen nicht erfüllt

Die vom Eaton Place geschürten Erwartungen wurden bei weitem nicht erfüllt:
Bereits bei der Reservierung und später in zwei Erinnerungsmails wurde betont, der Gast möge pünktlich sein, nicht zu spät, aber auch nicht zu früh. Man würde uns vor dem Lokal erwarten. Wir waren pünktlich, mussten minutenlang warten bis jemand kam und fragte, wieder hereinging, um zu prüfen, ob Kapazitäten frei seien. Dann kam die Meldung, wir müssten noch draußen warten, da der Tisch noch belegt sei. Wir könnten zwar auch hereinkommen, stünden dann aber nur im Weg herum. Gäste, die im Weg herumstehen, obwohl sie pünktlich sind?
Wir erhielten dann einen Platz im Eingangsbereich. Der Tearoom ist mit vielen Tischchen und Stühlen weit überfüllt. Niemand hat ausreichend Platz, um sich komfortabel zu fühlen. Die Etagere für den Afternoon Tea wurde auf einem Zustelltisch gestellt. Die Teekannen verschwanden unter dem Tischchen, wo sie für uns nur sehr schwer zu erreichen waren. Die servierten Sandwiches waren geschmacksfrei, die Scones waren in Ordnung, die Petit Four konnten trotz toller Inhaltsstoffe geschmacklich nicht überzeugen.
Der einzige Lichtblick war der Tee. Abgesehen von der Mischung, die speziell zum Krönungsjubiläum kreiert worden ist, waren alle probierten Sorten ausgesprochen gut.
Die versprochene Teezeremonie unterschied sich in nichts vom Service in einem üblichen Café. Alles in allem sehr enttäuschend im Vergleich zum Afternoon Tea in England und selbst in einigen deutschen Tearooms